Sportzubehör

Fahrradreparatur das Werkzeug wird benötigt

spokes-415769_1280Die einfachste Lösung bei einem Fahrraddefekt ist der Reparaturdienst beim Händler. Andererseits kann sich der Biker mit dem entsprechenden Werkzeug auch selber helfen. Viele der benötigten Werkzeuge befinden sich in einem haushaltsüblichen Werkzeugkasten oder können bei www.fronttool.de einzelen bestellt werden. Dazu gehören die gängigen Gabel- und Ringschlüssel. In der Regel sollten sie in den Größen 8, 10, 12, 14 und 15 vorhanden sein. Ein zweiter Satz dieser Schlüsselgrößen in gekröpfter Form kann ebenfalls nicht schaden. Denn manchmal liegen die Schrauben wie zum Beispiel beim Schutzblech etwas tiefer. Inzwischen werden gerade im Bereich des Lenkers und der Bremsen sehr oft Innensechskantschrauben verwendet. Das bedeutet, dass man unbedingt einen Satz Imbusschlüssel braucht. Auch wenn üblicherweise oft der 5er Imbus gebraucht wird, sollte man sich ein Komplettset zulegen. Dabei ist darauf zu achten, das eine Seite eine leichte Kugelform besitzt, damit man auch einmal „schräg“ arbeiten kann. Schraubendreher dürfen ebenfalls nicht fehlen. Gerade beim Austausch der Bremsbeläge und dem Justieren der Schaltung sind sie dringend erforderlich. Hierbei kann zwischen einem Feinmechanikersatz oder Schraubendreher mit austauschbaren Bits gewählt werden. Wer nun alle Arbeiten und Reparaturen selber ausführen möchte, braucht zur Kontrolle der Lager noch einen Schalenschlüssel und eine Spezialzange, um Sprengringe zu lösen. Natürlich dürfen eine Kombi- und Spitzzange bei den Wartungsarbeiten nicht fehlen.

Fahrrad Werkzeug für unterwegs

Es versteht sich von selbst, dass auf einer Tour ein großer Werkzeugkasten keinen Platz auf dem Bike findet. Deswegen werden für unterwegs kompakte Kombiwerkzeuge angeboten. Sie sind ähnlich wie ein Multifunktionsmesser aufgebaut und enthalten alle wichtigen Fahrradwerkzeuge. Außerdem ist es empfehlenswert, noch einen Letherman mitzuführen, da hier eine Kombizange integriert ist. Natürlich sind die übrigen Tools auf längeren Touren auch ohne Panne nützlich. Das Fahrradpannenset besteht und der Regel aus den üblichen Imbusschlüsseln und zwei Schraubendrehern. Gute Stets enthalten zudem noch Deckenheber, um bei einem Loch im Reifen die Fahrradddecke anzuheben, ohne dabei den Schlauch zu beschädigen. Hier sollte nach Möglichkeit kein Schraubedreher verwendet werden, das die scharfen Kanten den Schlauch beschädigen können. Außerdem darf der gute, alte Farradknochen als Schraubenschlüsselersatz nicht fehlen. Mit diesen drei Werkzeugen ist man auf seiner Tour soweit gerüstet, dass man zumindest an das Ziel gelangt. Neben einem guten Werzeugset sind natürlich auch Flickzeug und evtl. ein Kettenschloss unentbehrlich.

 

About the author

admin

Leave a Comment