Fitness Tipps

Gymnastik – Warm up & Cool down

Aufwärmen und Abkühlen bei Gymnastik

Was man vor und nach jeder Gymnastik Trainingseinheit immer machen sollte

Warm up oder Aufwärmphase vor dem Sport:

gymnastikUm die Muskeln seines Körpers vor dem Sport optimal zu lockern, zu dehnen und auf die Trainingseinheit vorzubereiten, empfiehlt sich das sogenannte Warm up. So auch vor jeder Übungseinheit beim Gymnastik sind Dehnübungen unerlässlich.

Und so funktioniert`s: Gehen Sie mit vorgebeugtem Oberkörper in die Hocke. Verschränken Sie die Arme hinter dem Kopf. Rollen Sie nun langsam den Körper auf. Dehnen Sie Arme und Oberkörper nach hinten. Nun wieder abrollen in die Ausgangsposition. Dieses wiederholen Sie 12mal. Anschließend gehen Sie noch 2 bis 4 Minuten auf der Stelle. So gedehnt und aufgewärmt ist man nun optimal für die anschließende Übungseinheit vorbereitet.

Cool Down oder Abkühlphase nach dem Sport:

Um Muskelkater vorzubeugen und den Kreislauf nach einer Trainingseinheit wieder herunterzufahren, empfiehlt sich nach jedem Training ein Cool down folgen zu lassen.

Und so funktioniert`s: Grätschen Sie leicht Ihre Beine, die Knie sind dazu leicht gebeugt und die Arme vor der Brust gekreuzt. Beim Einatmen heben Sie die Arme nach oben und öffnen sie. Beim Ausatmen den Oberkörper locker nach unten fallen lassen. Entspannen Sie so zwei Atemzüge. Beim Einatmen richten Sie sich wieder auf. Dieses wiederholen Sie nun 6mal. Danach einfach noch 1 bis 2 Minuten auf der Stelle gehen und Sie haben einen perfekten Abschluss nach dem Sport.

 

About the author

Oldschool Dreamteam

Leave a Comment