Sportgeräte

Pezziball – gesunder Sport zu Hause

Fit werden und bleiben mit dem Gymnastikball

Bewegung ist für den menschlichen Körper ein elementares Grundbedürfnis, damit dieser auch im Alter fit und belastbar bleibt. In vielen Menschen entsteht daher der Wunsch, regelmäßig Sport zu treiben. Dem stehen oft die Zwänge des Alltags im Wege wie wenig Zeit und Gelegenheit. Der Pezziball kann in dieser und anderen Situationen eine Lösung sein, wie man Sport ganz einfach zu Hause ausüben kann und sich damit fit und gesund macht. Der Pezziball ist eine Art von Gymnastikball, der aus elastischem Kunststoff besteht. Seine Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, ein Grund, warum er so beliebt ist. Aber der Pezziball verspricht noch weitere Vorteile. Er hilft dabei, die Körperhaltung zu verbessern, unterstützt bei richtiger Anwendung die Gewichtsreduzierung und wird in der Physiotherapie bei Problemen im Rückenbereich eingesetzt. Der Gymnastikball ist im Übrigen nicht nur ein tolles Sportgerät, sondern auch eine Sitzgelegenheit, die für eine bessere Haltung beim Sitzen sorgt.

Wie man den Pezziball verwendet

Die Vorteile sind damit noch immer nicht erschöpft. Die Anwendung ist kinderleicht und auch das Verstauen, wenn man den Gymnastikball einmal nicht benötigt, lässt sich platzsparend arrangieren, in dem man einfach die Luft ablässt. Der Ball ist leicht zu reinigen und absolut flexibel im Einsatz. Und, was nicht unwichtig ist, er ist preislich viel günstiger als andere Sportgeräte. Wichtig ist es, die richtige Größe des Pezziballs zu wählen, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen. Grundsätzlich gibt es den Pezziball in verschiedenen Größen zwischen einem Durchmesser von 45 cm bis zu 95 cm. Entscheidend bei der Auswahl des richtigen Pezziballs ist die Körpergröße. Für Menschen bis zu einer Körpergröße von 140 cm sollte eine Ballgröße von 45 cm gewählt werden. Ein Pezziball der Größe 55 cm eignet sich für Personen mit einer Körperlänge von 141 bis 154 cm; bis 175 cm ist der Pezziball der Größe 65 cm geeignet. Ist der Sportler zwischen 176 und 185 cm groß, sollte es der Ball mit dem Durchmesser 75 cm sein und bis zu einer Körpergröße von zwei Metern eignet sich der Pezziball 85 cm am besten. Nutzt man den Pezziball jedoch nur als Sitzgelegenheit, dann ist für die Auswahl die Länge des Unterschenkels wichtig. Bis 37 cm Unterbeinlänge ist es der Pezziball mit dem Durchmesser 45 cm. Eine Unterbeinlänge bis 47 cm ist es der Pezziball mit dem Durchmesser von 55 cm, bis 57 cm der mit dem Durchmesser 65 cm. Beträgt die Länge des Unterbeines bis zu 67 cm, dann sollte man den Gymnastikball mit dem Durchmesser 75 cm wählen und letztlich bei einer Unterbeinlänge bis zu 77 cm eine Ballgröße von 85 cm.

Einsatz speziell bei der Gesundheitsförderung

Neben der Funktion als Sitzgelegenheit wird der Gymnastikball vorwiegend im Bereich Gesundheitsförderung verwendet. Dabei spielt es keine Rolle, ob man mit dem Pezziball zu Hause arbeitet oder in einer Praxis. Mit dem Pezziball lassen sich viele verschiedene Übungen durchführen, die sich in der Regel danach richten, was man mit dem Sportgerät erreichen will. Bei Schmerzen im Rückenbereich sind es vor allem leichte und kleiner Übungen während bei dem Ziel Gewichtsreduzierung durchaus kräftigere Leibesübungen vorgenommen werden können. Der Preis für einen Pezziball richtet sich nach dem Durchmesser und dem Material, das zur Herstellung des Gymnastikballes verwendet wurde. Die Spanne liegt dabei zwischen zehn und 40 Euro. Neben dem Pezziball gibt es auch hilfreiches Zubehör wie zum Beispiel ein Ring, in den der Ball gelegt wird und der ein Wegrollen des Gymnastikballes verhindert.

 

About the author

Oldschool Dreamteam

Leave a Comment