Sportgeräte

Wie funktioniert Feederangeln?

AngelnFeederangeln bietet den Anglern die Möglichkeit in verschiedenen Gewässern zu fischen. Zwar ist es aufwändiger als andere Angeltechniken, doch schwören einige Angler auf diese Methode, um bestimmte Fischarten zu fangen. Allerdings müssen Sie für erfolgreiches Feederangeln gründliche Vorbereitungen treffen und die richtige Ausrüstung bereit halten. Außerdem erhalten Sie hier Informationen, für welche Fische sich diese Angeltechnik eignet und wo sie sich einsetzen lässt.

Fischarten und Gewässer

Ein großer Vorteil des Feederangelns ist, dass Sie mit dieser Technik in nahezu allen Gewässern angeln, so angeln Sie am Ufer eines Sees oder in einem Fließgewässer. Sogar Meerangeln ist von der Küste aus möglich. Da Sie bei dieser Methode die Fische anfüttern, werden Sie in der Regel keine Raubfische fangen, sondern sogenannte Friedfische, das heißt: Fische, die sich von Insektenlarven, Plankton, Würmer und Schnecken ernähren. Zu den Friedfischen gehören unter anderem der Karpfen, Hering, die Rotfeder, Barbe sowie der Reinanke.

Ausrüstung für Feederangeln

Diese Methode ist für Anfänger weniger geeignet, da sie mehr Erfahrung voraussetzt als andere Techniken. Haben Sie jedoch bereits Erfahrungen im Angelsport gesammelt, steht dem Erlernen des Feederangelns nichts im Wege. Für diese Technik benötigen Sie eine Feederrute mit Wurfgewichten, die Sie entsprechend dem Gewässer sowie der Entfernung zu Fischgründen auswählen. Danach sollten Sie eine Angelrolle kaufen, die leicht und symmetrisch läuft. Wichtig, achten Sie darauf, dass die Spule eine kratzfeste Abwurfkante hat. Nun benötigen Sie noch eine monofile oder geflochtene Schnur und schon haben Sie fast alles, was Sie brauchen. Als letzte Ausrüstungsstücke kaufen Sie einen Rutenhalter, einen Futterkorb sowie Futtermittel, das die Fische anlocken soll. Dabei sollten Sie die Futtermittel auf die Fische abstimmen, zum Beispiel lassen sich mit Rotwürmern Karpfen fangen. Im Angelshop angel-discount24.de finden sie alle für diese Technik benötigte Angelausrüstung.

Anfüttern und Fische angeln

Im ersten Schritt müssen Sie das Vorfach montieren und darauf achten, dass alles stabil bleibt. Erst danach beginnen Sie mit dem Anfüttern der Fische. Tipp, möchten Sie die Fische an dieser Angelstelle halten, lohnt es sich, regelmäßig anzufüttern. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, geht das Feederangeln mit dem Futterkorb los. Der Bissanzeiger gibt an, sobald ein Fisch angebissen hat. Viel Erfolg!

About the author

Oldschool Dreamteam

1 Comment

  • Angeln man was für ein schönes Hobby. Wobei Feederangeln eher nicht für Anfänger geeignet sind. Man wächst ja mit seinen Aufgaben…

Leave a Comment