Allgemein

Wie muss eine Sporthalle richtig gebaut sein um für den Sport optimal zu sein

Viele Menschen möchten ihren Sport auch im Winter ausüben können. Dafür ist häufig eine Sporthalle nötig. Eine Alternative stellt die Freilufthalle dar. Beim Sporthallenbau gilt es allerdings viele Aspekte zu beachten. Ein angenehmes Klima in der Halle sowie eine funktionale Bauweise sind unerlässlich. Natürlich muss eine Sporthalle aber in erster Linie die Sportler vor Wind und Wetter schützen. Die zunehmende Begeisterung von Hallensport in den letzten Jahren, hat zu einem Boom beim Sporthallenbau geführt. Doch worauf ist beim Bau einer guten Sporthalle oder auch einer Freilufthalle zu achten?

Wichtige Eckpunkte beim Sporthallenbau

Egal ob man sich für den Bau einer herkömmlichen Sporthalle oder für eine Freilufthalle entscheidet, die physikalischen Baueigenschaften des Gebäudes sollten oberste Priorität genießen. Das Klima in der Halle beeinflusst den Spaß am Sport und hat großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit der einzelnen Sportler. Ein zu trockenes Klima ist ebenso schädlich, wie auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit. Hier sind Schimmel und andere Probleme in der Halle vorprogrammiert. Hierfür eignet sich ein Baustoff wie zum Beispiel Porenbeton. Dadurch kann eine hohe Dämpfung der Temperatur mit der Fähigkeit kombiniert werden, Wärme und auch Kälte zu speichern. Das Ziel muss es sein, über ein ganzes Jahr hinweg angenehme Temperaturen in der Sporthalle zu gewährleisten. Zusätzlich bieten Bauteile mit einer diffusionsoffenen Oberfläche den Vorteil, dass sie die Luftfeuchtigkeit in den Räumen ausgleichen können. Dies ist ein wichtiger Kernpunkt beim Sporthallenbau.

Sporthallen sollten multifunktionsfähig einsetzbar sein

Darüber hinaus muss auch an die Wirtschaftlichkeit der Sporthalle gedacht werden. Die Unterhaltskosten sollten natürlich möglichst niedrig sein, damit die Halle von vielen Vereinen, Schulen und Sportclubs kostengünstig genutzt werden kann. Dadurch erreicht man eine gute Auslastung der Anlage und eine flexible Nutzung ist möglich. Hier lassen sich enorme Unterschiede beim Sporthallenbau einer soliden Sporthalle im Vergleich zu einer Freilufthalle feststellen. Eine Freilufthalle ist in der Regel deutlich kostengünstiger zu betreiben. Sie verfügt jedoch über kein massives Dach. Über ein massives Dach, welches zum Beispiel aus Porenbeton angefertigt werden kann, ist das Klima in der Sportanlage positiv zu beeinflussen. Außerdem gilt es auf einen wirksamen Lärmschutz beim Sporthallenbau zu achten. Dies ist nur durch eine optimale Schalldämpfung und Schallabsorption möglich. Vor allem für Hallen die auch für Schulklassen genutzt werden sollen, ist der Lärmschutz ein Eckpfeiler bei der Planung.

About the author

admin

Diese Seite verwendet Cookies, durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen